Upcoming...

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Euro Wechselkurs

USD
1
USD
1,20 0,01
CNY
1
CNY
7,88 0,03
Date: 22.09.2017


Dr. Andreas Szesny wird General Manager der neu gegründeten BRÖTJE-Automation Tochterfirma in Shanghai PDF Drucken E-Mail

Nach fünf Jahren intensiver Zusammenarbeit mit der BRÖTJE-Automation GmbH wurde Dr. Andreas Szesny, Gründer des QGSC, am 16. Januar zum leitenden Direktor der neu entstandenen Tochterfirma Shanghai BRÖTJE-Automation Equipment and Trading Co. Ltd. ernannt.

Damit handelt es sich für die BRÖTJE-Automation GmbH um einen bedeutungsvollen Schritt in Richtung China:  Am 16. Januar 2012 nahm die  Tochter Shanghai BRÖTJE-Automation Equipment and Trading Co. Ltd. ihre Arbeit in der Hafenstadt Shanghai auf. Leiter der neu gegründeten Tochter von BRÖTJE-Automation ist kein Geringerer als Dr. Andreas Szesny, Gründer des QGSC.Über die vergangenen fünf Jahre bereitete Dr. Szesny zusammen mit BRÖTJE den Markteinstieg in den chinesischen Markt akribisch vor. Das team der Shanghai BRÖTJE-Automation Equipment and Trading Co. Ltd. Soll in Zukunft vorwiegend aus Chinesen bestehen. Zurzeit arbeitet der Betrieb mit acht Mitarbeitern im Vertrieb, Service und Einkauf.

Aufgrund der langwierigen Erfahrung in China, sowie seines Sinologie-Studiums, fällt dem aus Bielefeld stammenden Geschäftsführer die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den inländischen Mitarbeitern leicht. Für eine reibungslose Aufnahme der Firmentätigkeiten werden auch die Sprachkenntnisse von Dr. Szesny eine tragende Rolle spielen. „Das ist auch eine gute Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit hiesigen Unternehmen“, meint Dr. Szesny. Zu den chinesischen Partnerfirmen gehören Lieferanten und Stahlhersteller, „denn wegen des vertraglich vereinbarten „local contents“ und aus Kostengründen werden wir bestimmte Komponenten aus China beziehen.“ Die Kerntechnologie wie Automation, Antriebstechnik oder Elektronik werden wie bisher aus Deutschland stammen.

Bernd Schröder, Geschäftsführer der BRÖTJE-Automation GmbH ist optimistisch und sieht in diesem Schritt in China einen wichtigen Meilenstein in der strategischen Entwicklung und Positionierung des Unternehmens:

"Wir werden zukünftig unser Serviceangebot und unsere technische
Präsenz in den wichtigen Märkten weiter ausbauen. Dafür ist es sehr
wichtig unseren Kunden vor Ort qualifizierte Dienstleistungen
anzubieten. Dies stellen wir nun auch in China sicher!"